Thermalbad Wiesenbad

Der Ort Thermalbad Wiesenbad liegt im Übergangsgebiet vom mittleren zum oberen Erzgebirge in einer Höhe von rund 430 Metern über dem Meeresspiegel, was angesichts des Erzgebirgskammes überhaupt keine Höhe ist. Dennoch entbehrt Thermalbad Wiesenbad nicht des Gebirges mit Hügeln und Felsen. Auch nicht des Wassers, denn es liegt in der breiten Talmulde, die die Zschopau durchfließt. Auf den Berghängen beiderseits des Flusses steht schöner Fichtenwald mit Inseln von Laubbäumen, die in der ganzen Pracht ihrer Herbstfärbung leuchten. Dies alles zusammengenommen beschert Thermalbad Wiesenbad eine klimatisch begünstigte Lage.

 

Ende des 15. Jahrhunderts wurde im Tal der Zschopau eine Thermalquelle entdeckt, die der Burgherr aus Geyer 1501 fassen ließ, damit das kostbare Wasser nicht unnütz wegfließe. Auch ein Badehaus ließ er errichten. Das Wasser der Georgsquelle sprudelt 22 Grad warm aus der Erde, zu Heilzwecken gut zu gebrauchen. Thermalbad Wiesenbad hat seit der Entdeckung der Quelle eine wechselvolle Geschichte. Bischof Johann VI. von Meißen weihte die Quelle, womit auch eine Umbenennung des Ortes verbunden war. Aus dem damaligen Ort Rosenau wurde ST.-Hiobs-Bad. Aber nur hundert Jahre lang. Ab 1602 hieß das St.-Hiobs-Bad Sophienbad, und erst 1791 machte sich der Name Wiesenbad breit. Seit 1955 werden in modernen Kureinrichtungen Folgeschäden nach spinaler Kinderlähmung und der Bechterewschen Krankheit behandelt. Das Gesundheitszentrum Miriquidi mit Kurklinik, Kurmittelhaus und Thermalbad "Therme Miriquidi", bietet Rehabilitation, Prävention, Gesundheitsurlaub und Wellness. 

Heilanzeigen Orthopädie: Behandlung nach orthopädischen Operationen, Unfallverletzungen und Amputationen, Arthrosen, Osteoporose, Chronische rheumatische Erkrankungen, Morbus Bechterew, Behandlung nach Schlaganfall, Muskelerkrankungen, Kinderlähmung (Polio), frisch operierte Hüfte und Knie usw.

   
     

Wir bieten Ihnen individuell geführte Wanderungen rund um Thermalbad Wiesenbad.

 
   
   

 

In Thermalbad Wiesenbad gibt es Sehenswürdigkeiten zu erwandern, zum Beispiel die Himmelmühle.

Zwei private Investoren haben hier ihre Häuser, ausgebaut und umgebaut. Weiterhin stehen dort noch andere Gebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, einstmals als Baumwollspinnerei gebaut, später als Schokoladenfabrik genutzt nach dem Krieg zum Frauengefängnis umfunktioniert und zu DDR - Zeiten als Lagerhallen für Kühlschranktechnik genutzt, nebenan steht noch das Herrenhaus. Das ganze Ensemble Himmelmühle steht unter Denkmalschutz.

Erlebnisurlaub-Freizeit-Erholung

 
     
   

 

Besonders möchten wir Radfahrer und Wanderer ansprechen, aber auch junge Familien mit Kindern. Ein zentral gelegener Kinderspielplatz verbindet beim Spiel nicht nur die Kinder, sondern auch Eltern und Großeltern. Der schöne Kurpark mit Klanginsel, Musikbühne, Seniorenparcour und Kräutergarten. Die Kurklinik mit der Therme. In Schönfeld gibt es das Modellbahnland Erzgebirge, wo unser Gasthaus als Modell steht. In Wiesa eine sehr schöne Kirche im Jugendstil erbaut. Wir hoffen die Bilder regen zu Ausflügen an, und für jeden ist eine Idee zur Freizeitsgestaltung dabei.

Unsere Bahn - und Busschnittstelle mit einer guten Verbindung zu weiteren Ausflugszielen, zum Beispiel mit der Erzgebirgsbahn bis Cranzahl und direkt umsteigen in die Fichtelbergbahn, weiter bis Oberwiesental.